Expert talk: How agile plays the V-Model?

Die Rahmenbedingungen für die Entwicklung neuer Produkte werden komplexer. Die spannende Frage lautet, welche Rolle "traditionelle" F&E-Methoden im heutigen hochdynamischen und schnelllebigen Automobilumfeld weiterhin einnehmen: Wie agil kann das V-Modell, das im Systems Engineering Einsatz findet, sein? Und muss es überhaupt agil sein?

HIER ERFAHREN SIE DIE ANTWORTEN

Expert talk: How agile plays the V-Model?

Komplexität und Geschwindigkeit im Markt steigen

Durch die Digitalisierung und eine Vielzahl technischer Innovationen hat die Komplexität der Produkte und Marktanforderungen ein exponentielles Wachstum erlebt. Um in schnelleren Innovationszyklen regelmäßig erfolgreiche Produkte zu entwickeln auf den Markt zu bringen, durchlaufen auch die Arbeitsmethoden und Herangehensweisen führender Industrieunternehmen aktuell einen Wandel.

Darauf müssen auch die Arbeitsmethoden reagieren

Doch wie groß ist die Kluft zwischen den immer komplexeren Marktanforderungen und den klassischen F&E-Prozessen wie PEP und dem
V-Modell? Capgemini Engineering spricht mit führenden Branchenexperten darüber, wie sich die Prozesslandschaft bei der Entwicklung so komplexer Produkte wie Autos wandelt, um schnelleren Innovationszyklen gerecht zu werden:

Wir lernen schnell - bald werden wir eine einheitliche Software-Plattform für den Konzern auf die Beine gestellt haben. Das wird die Spielregeln verändern. Fabian Ahrendts Head of Group Systems Engineering, Volkswagen
Wir haben das V-Modell so konzipiert, dass es die logische Abfolge von Aufgaben darstellt. Wir sprechen von der "inhärenten Sachlogik" des V-Modells. Der Vorteil liegt darin, dass es sowohl in klassisch geführten Projekten als auch in agilen Projekten eingesetzt werden kann. Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
Ein spannende Diskussion über die Frage, wie agile Werte und Prinzipien mit dem stark reguliertem Systems Engineering komplexer Systeme zusammen gebracht werden können, um schnellere Innovationszyklen zu realisieren. Frank Schultheiss Senior-Experte für agiles Coaching, Capgemini Engineering

Unser Kontakt

Bei Fragen freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter agilesolutions@capgemini.com.